Rebirth of a frame, Cougar MTB 1992

26
Mountainbike,, Das ist eine Kategorie, welche in den letzten 30 Jahren sehr viel passiert ist. MTB von 1990 und heute haben, zumindest äußerlich, nicht mehr viel Gemeinsamkeit. MOuntainbiking hat sich weiterentwickelt in verschiedene Richtungen, die spezifisch passendes Fahrzeug! brauchen. Aber wenn man einfach Waldwege/Feldwege fahren will, nicht springen oder fliegen, sondern sauber die beste Wegspur folgen will, dann braucht man diese moderne Geräte nicht. Hier bietet sich ältere MTB-Rahmen für solchen Zweck. Achten sollte man auf die Oberrohrlänge, die damals meist recht lang war und eine sehr vorgeneigte Körperhaltung verlangte(was für den gedachten Zweck eigentlich richtig ist).
cougar original 2
Ich habe gemeinsam mit dem Kunden nach geeigneten Rahmen gesucht, und diesen fande ich gut, aus der Sicht von Geometrie, und auch weil er besonders ist, denn er ist Einzelanfertigung mit Fillet Brazing. Gebaut in GB bei Terry Dolan, unter seiner damaligen Marke Cougar, Rahmennummer 1210, Baujahr 1992. Über diesen Rahmen habe ich schon mal berichtet. Ein langer Arbeitsweg ist nun abgeschlossen.

Der Rahmen wurde gerichtet, Hinterbau von 130 auf 135mm gespreizt. Dann wurde er entlackt. Dann kam eine Überraschung. Kettenstreben hatten mehrere ganz kleine Löcher. Ich denke, der Rahmenbauer hat nach dem Löten den Rahmen in Säurebad reingetaucht, und danach nicht gut genug gewaschen(neutralisert). Vielleicht weil an Kettenstreben keine kleine Löcher gebohrt sind. die normalerweise zum Löten brauchen. Oder hat der rahmenbauer nach dem Löten diese kleine Löcher zugelötet. Das machen manche Rahmenbauer. So rosteten die Kettenstreben etwas von innen. Die Löcher wurden zugelötet. Innenseite wurde phosphorisiert. Nach der Lackierung versiegelt.

Farbauswahl fiel auf eine Autolackfarbe, MAZDA Magmarot. Diese Farbe hat extreme Tiefe und changiert je nach dem Lichteinfall von goldig bis bläulich. Eine eindrucksvolle Farbe! Leider mußte man erfahren, daß es noch keine Mischrezeptur für diese Autofarbe gibt. Na sowas! Aber, mein Vertrauenslackierer Robert hat diese Farbe angeschaut und und in mehreren Schichten lackiert, was dem gewünschten Magmarot recht nah dran kommt.
17

Ach ja, jetzt hat Mercedes eine ganz ähnliche Lackfarbe rausgebracht, und wirbt mit einer etwas geschmacklosen Werbung dafür. Oder ist sie genau richtig für manche Mercedeskundschaft? Vielleicht. Natürlich, Mercedes darf auch witzig, jung und geschmacklos sein wollen(sorry Mercedes-Fahrer! Es geht nicht um Euch, sondern um Mercedes selbst). Das gelbe Auto, das auch in dieser Werbung zu sehen ist, ist eindeutig als Opel zu identifizieren. Design-mäßig ist Mercedes schon seit langem auf Opel-Neveau, finde ich(sorry für Mercedes!). Autoindustrie hat es nötig heute, sich intensiv um junge Generation zu kümmern. Man muß sich aber nicht lächerlich machen. Es sei denn, man findet selbst lächerlich,,,

Übrigens, es gibt heute sehr viel Rottöne in der Autowelt. Das war vor 5 Jahre noch undenkbar. Autos sind ganz klar bunter geworden. Ich wette, in 10 Jahren werden 2-Farbenlackierunen bei Autos wieder angesagt sein.

Dieses Rad, das für Waldwege mit auf und ab konzipiert ist, auch um die Vögel zu beobachten, heißt picus, also Specht. Der Name picus kommt auf Oberrohr, Original-Logo von Cougar auf Steuerrohr, und mein Logo K auf Sitzrohr, alles in goldigen Silber.
27
07
14

Technisch ist es eine mischung von Vintage und Modern. Einige alte Shogun-Teile kamen im Einsatz. Sattelstütze und Lenker sind neu aus Alu+Skandium. Antrieb ist ganz zeitgemäß, komplett Shimano XT mit 1x11fach(34z x 11/42z) Übersetzung. Radsatz ist recht leicht(Shimano XT-Naben, Sapim Race-Speichen, Mavic XC-717 Felgen, Hutchinson Cobra faltreifen 2,1″).
13
12
04

Ein optisch recht schlankes, leichtes und geschmeidiges Fahrrad(mein Eindruck nach der Probefahrt), das auf Waldwege Freude bereiten wird. Bin auch von dieser Farbe beeindruckt, so daß ich auch für mich solche Lackierung(aber nicht rot) überlege.
25
24
23
21
09
08
16
Dieses Fahrrad nenne ich nicht MTB, sondern WFB, Wald-und Feldwegbike. Ich mache Gedanken über die Kategorien, weil sie irgendwie entstanden sind und nicht meinen Bedürfnisse/Nützungen passen. Ich fahre zwar Rennrad, aber bestreite kein Rennen. Ist das dann noch ein Rennrad?? Dazu in einem anderen Eintrag, demnächst.

Fahrradjahr

Draisine
safety
zwei Fotos oben: Bildquelle: TECHNOSEUM, Foto Klaus Lug­ins­land

Ein Jahr geht wieder. Es war 200 Jahre Fahrrad (auch 500 Jahre Luther! und 100 Jahre Mata Hari,,). Und, ich habe an keine Veranstaltung teilgenommen, keine Ausstellung angeschaut, oje. Heute entwickelt sich das Fahrrad wieder rasant in verschiedene Richtungen, vor allem E-Bike, Cargobike, Minivelo/Klapprad. Es ist nicht nur Rennrad, was toll, geil, und schön ist. Weitere Entwicklung aber ist abhängig davon, wie die Menschen mit dem Fahrrad umgeht, ob man ein neues Verständnis für das Fahrrad als Verkehrsmittel, Sportgerät und Bringer von Freude entwickeln kann.

cm-05-2017-88
In Stuttgart wird jeden Monat Critical Mass veranstaltet. Vor allem in solcher Stadt wie Stuttgart, wo das Automobil so dermassen dominant ist, nicht nur im Stadtverkehr, sondern auch im Kopf des Bürgers, sollte durch solche Veranstaltungen der Zustand der Stadt aufmerksam gemacht werden und die mögliche Zukunftsvision mit dem Fahrrad und des Stadtverkehrs vorstellbar gemacht werden.

Es ist mein Wunsch, daß nächstes Jahr ein etwas besseres Jahr werden wird. Arbeiten wir dran.

Kunstrad, indoor cycling

1819-le-manege-de-draisiennes-de-johnson-a-londres-london-377-strand-et-40-brewer-street-gravure
Indoor Cycling gab es schon vom Anfang an, es sei denn zum Üben oder auch zum Spaß. Das Bild zeigt Johnsons Manege in London 1818. Johnson hat damals Draisinen hergestellt und über 400 davon verkauft, ein Hit für damalige Zeit.

Kunstrad stammt scheinbar von Akrobatkünstlern, die das als Lebensunterhalt betrieben haben, schon vor 1900 in den USA. Bei Fahrradclubs/-verein wurde Kunstfertigkeit auf Rad in den Hallen geübt. Über die Entstehung solcher Clubs kann man hier lesen. Die Geschichte ist sehr interessant.
Vierer

Kunstrad als sportliches Disziplin entstand daraus, und wird heute ein sehr hoher sportlicher Niveau bei Wettkämpfe verlangt.
2017_03_Ruben_01

Letzte Woche gang es Weltmeisterschaft der Hallenradsportarten, was von der UCI organisiert wird. Im Kunstrad ist Deutschland sehr stark, schon seit langem. Bei Weltmeisterschaft 2017 in Dornbirn(Österreich) hat Deutschland bei allen Disziplinen bis auf 4er Damen 1. und 2. Platz belegt, unglaublich.


Und manche Sportler/innen bemühen sich, diese Sportart populär zu machen, vielleicht auch das Kunstrad vom Zirkusnummerimage zu befreien, durch SNS wie Blogs wie z.B. wie Viola Brand. Jetzt gibt es zunehmend Konnkurenz aus China, gerade wegen der Zirkusakrobattradition dort.

In Deutschland gibt es auch einige Rahmenbauer/Fahrradbauer, die auf Hallensporträder spezialisiert sind.

Dave Hinde TT 1989

OLYMPUS DIGITAL CAMERA
Ein kleiner TT Rahmen von Dave Hinde, ehm. TT-Fahrer. Er hat sein Geschäft in Norwich Cheshire nahe Manchester. Er ließ im Haus Rahmen bauen. Ob er selber Rahmen gebaut hat, weiss ich nicht. Es gibt interessante TT-Rahmen aus den 80er/90er aus seiner Werkstatt. Dieser Rahmen muß neue lackiert werden. Dann werde ich ihn erst für mich aufbauen, denn er ist kurz(48,5cm mitte-mitte). Ich habe kurze Arme, nicht nur kurze Beine. So könnte er gut für mich passen. Wie dieser Rahmen fahren wird, kann ich noch gar nicht sagen.

Dave Hinde hat immer noch sein Geschäft, macht auch Online-Shop. Sein Geschäft(=er) aber hat so dermaßen schlechten Ruf in Großbritanien. Das er so immer noch Geschäft betreiben kann, ist mir fast ein Wunder. Hier ein köstliches? Beispiel:
„once „went in the shop ( staff incredibly rude ) asked for a Dura ace rear mech …was told to „make do “ with a 105 …said i wanted a DA as rest of bike was…
Dave ( i know it was him from his TT days ) offered to sandpaper off teh 105 logo & write on dura-ace in black marker & said i wouldnt know the difference..
…i drove down to rourkes instead

Manche Fahrradgeschäftsinhaber sind schon ein bißchen seltsam, ohne sie als überheblich/arrogant zu nennen. Ich kenne auch welche. Das ist aber für die meisten Kunden nicht mehr amüsant.

Kürbis Kaufen in Linum

Im Herbst konnte wenig rausfahren. Seit eine Weile hatte ich vor, wenn ein schöner Tag kommt, unbedingt rauszufahren. Der lange gewartete Tag kam, und ich nahm frei und fuhr los, zuerst mit der Bahn nach Nauen. Zwei Sachen hatte ich vor; mal schauen, ob man noch Kraniche findet, und in Linum bei Rixmanns Kürbis kaufen.
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
Wolkenlos! Stadt Nauen lasse ich links liegen und raus. Gleich höre ich Kraniche, wie schön! Ich biege in den Feldweg ein, meine Standardroute.
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
Zwischen Großfunkstelle und Dorf Weinberg sehe ich so etwa hundert Kraniche, und noch mehr Gänse. Später erfahre ich von Herrn Rixmann, daß der Großteil sich in der Umgebung von Nauen ist, weil sie dort mehr Futter finden. Noch etwa 10000 sollen da sein laut Zählung(was eine Hochrechnung ist). Einige davon überwintern dort, denn Kälte macht es ihnen nichts aus, andere ziehen noch weiter. Wenn sie günstige Thermik finden, steigen sie hoch und nützen den Wind. Dann werden sie innerhalb 3 Tagen in Spanien sein. Ich wunderte mich immer, wie die Zugvögel ohne Schlaf so lange Strecken ohne Pause fliegen können. Neue Erkenntnisse zeigen scheinbar, daß sie eine Gehirnhälfte zum Schlaf schicken können, also im Halbschlaf fliegen. Das wäre vielleicht auch praktisch für uns.
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
Kühe interessieren sich nicht an Kraniche oder Gänse, behalten ihren Frieden bei Gras kauen, obwohl,, einige recht neugierig sind.
OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Havelland ist, wie Oderbruch, neues Land, das von Menschen mit viel Mühe urbanisiert worden ist. Es wird intensive Landwirtschaft betrieben, hier gibt nicht viel Wälder. Trotzdem ist der Ursprung als Sumpf noch sehr gut erkennbar. Überall verlaufen Kanäle, die ursprünglich für die Trockenlegung der Sümpfe gelegt worden sind. Es gibt immer noch viele Sumpfwiesen, Luch, welche für die Naturschutz heute eine große Bedeutung bekamen. Die Feldwege hier sind meist gerade, sehr gerade, Landschaft ist flach, sehr flach. Langweilig zum Radeln? Natürlich ist das Radeln in Uckermark abwechselungsreicher. Für Tagestour finde ich ganz nett. Prächtige Eichenallee, viele Pappelalleen, unter diesen Bäumen eingentlich kein Mensch spaziergeht. Für den Moment gehört das alles mir alleine.
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Manche Bäume lagen immer noch auf dem Weg. Der Stürm im Oktober war heftig. Ich muß Umweg suchen, am einfachsten geht man aufs Feld. Aber Felder sind auch feucht nach vielen Regentagen. Trekker hat seine Spur hinterlassen, was aber schön schrammig ist. Das habe ich ungefähr geahnt und habe 26″-Rad mit 42mm-Reifen mitgenommen, sogar ein Schutzblech drangemacht.
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
Viele meinen, Panzerplatten sind unangenehm zu fahren. Aber matchige Feldwege nach dem Regen sind schlimmer.

Ich mag die Pappelalleen. Sie sind typisch für hier. Sie trennen den Raum, aber verstärken den Eindruck von Weite, finde ich. Bin dankbar für die Menschen, die damals solche Bäume hier gepflanzt haben.
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Ein Stückchen Strasse fahren. Autoverkehr ist minimal. Strassen sind auch gerade.
OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Linum angekommen, wollte ich gleich Kaffee trinken. Franks Kleines Haus war noch nicht offen(Fr. ab 15Uhr, Sa-+So. ab 12 Uhr, bis Weihnachten). Kuchen war noch nicht fertig, aber Kaffee habe ich bekommen. Nach einer tasse Kaffe in der Sonne geht zu Rixmanns Kürbisladen. Warum fahre ich für Kürbis soweit? Einfach, weil hier Kürbissorten gibt, die wirklich schmecken, die sonst nirgends zu finden sind. Ich weiss, es gibt menge Leute, die Kürbis nicht ausstehen können. Probiere mal Butter Cup, oder Shishigatani, einfach in Scheibe schneiden und in Butter braten, oder in größeren Würfel schneiden und dünsten(sie zerfallen nicht). So lecker kann Kürbis sein, besser als Esskastanien. Hokkaido ist schon gut, aber ich hoffe, bald kommt die Zeit von diesen noch unbekannten Kürbissorten. Nach Plauderei mit Hernn Rixmann packe ich 2 Stück ein. Nun ist mein Rucksack 5kg schwerer.

Nun fahre ich nach Nauen zurück, teils nehme ich andere Wege, damit es nicht langweilig wird. Zwischendurch esse ich Lyoner aus der Dose, meine eiserne Ration, immerhin Bio. Die Sonne steht schon lange tief. Es ist aber nicht kalt, so um 6, 7 Grad. Ich muß aufpassen, daß ich nicht schwitze. Konstant mit mäßigem Tempo fahren. Die Wege kenne ich. Züge nach Berlin fahren jede 20 Minuten. Keine Eile, und ich geniesse noch den letzten Sonnenschein eines schönen Tages.
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA

seltener Gast, Herse

Herse? Was ist das? Solche Frage stellt man nicht, wenn einer französische Fahrräder liebt. René Herse, der Constructuer, Rahmenbauer und Maßschneider von feinen Fahrrädern, ist eine Legende. Aber in Frankreich wissen auch nur wenige heute über ihn und seine Räder. Mehr populär ist er in Japan und in den USA. Es ist ein wenig seltsam, daß die französische Fahrradkultur in Deutschland, ein direktes Nachbarland, beinah unbekannt beglieben ist. Erst jetzt wird sie durch neu entfachtes Interesse an Fahrradhistorie wie -Kultur langsam bekannter. Ich habe z.B. in Berlin noch kein Fahrrad von Herse gesehen, auch nich von Singer, und weiss nicht, wieviel Herses wie Singers überhaupt in Deutschland gibt. Italienische Renner gibt es hier viel mehr(freilich, kein Vergleich). So gesehen, dieses Herse, was einem Freund von mir gehört, ist ein seltener Gast in meiner Werkstatt.
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
Wenn man den Namen Herse hört, denkt man fast automatisch an Reiseräder wie Randonneur, Camping, Diagonale, Sportif. Aber Herse hat auch viel Rennrad(course route) gebaut. Das ist auch ein Rennrad, Jahrgang 1967, sehr sauber bearbeitet. Der Hinterbau ist für heutiges Verständnis lang, was damals aber normal war. Und das ermöglicht auch den Einbau von Schutzblech. Viele schütteln man den Kopf vielleicht und fragt „Schutzblech an einem Rennrad?!“ aber für Amatuersportler kann das sinnvoll sein. Das kommt vielleicht wieder.

OLYMPUS DIGITAL CAMERAOLYMPUS DIGITAL CAMERAOLYMPUS DIGITAL CAMERA
Arbeit von herse ist heute noch ein Benchmark für ambitionierte Rahmenbauer/Konstruteure. Geometrie wie Details Studieren und auf dem Sattel Fahrgefühl geniessen. Es ist eine Freude, solche schöne Fahrräder zu erleben.
Herse course route

Tiergarten lichterloh, in letzten Flammen

OLYMPUS DIGITAL CAMERA
Mein Arbeitsweg verläuft teils durch Tiergarten. Dafür bin ich sehr froh. Hier braucht man nicht neben Autos radeln, sieht man den Verlauf von Jahrenszeiten. In einer Großstadt kein Selbstverständlichkeit.
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
Viele Bäume behielten noch ihre Blätter trotz mehrere stürmische Tage. Nun fallen die bunten Blätter auch ohne Wind. Ich habe Gefühl,vielleicht durch die Kälte sind die Farben knackiger geworden. Letzte Gelegenheit, Farbenpracht zu geniessen.
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
Wenn man 2 Stunden Zeit hat, wird sich schon lohnen, dort spazierenzuradeln. Die positive Wirkung dieses naturähnlichen Parks ist enorm.
OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Rahmen f. Ballonreifen

DSC_0137
In manchen Orte in Brandenburg geht es recht sandig zu. Im Kieferwald kann es sehr oft höllisch sandig sein. Einen Wunsch zu träumen ist gut verständlich, mit dem Fahrrad nicht im Sand stecken zu bleiben. Eine breitere Tragfläche den Last besser verteilen und versinkt nicht so leicht in den Sand. Also, breite Reifen muß her! Aber normaler Fahrradrahmen ist nicht dafür konzipiert und erlaubt höchstens 42mm breite Reifen, wenn überhaupt. Meiste Stadtfahrräder haben 32 bis 38mm breite Reifen. MTB haben viel größeren Reifendurchlaß, aber nicht jeder findet MTB schön. Hier hilft Einzelangertigung, solche Wünsche zu realisieren. Wie gut, daß man flexiblen Rahmenbauer zur Verfügung hat.
DSC_0148
Dieser Rahmen ist konzipiert für 60mm breite Reifen, plus Schutzblech von SKS(65mm breit). Komplett gemufft, Gabel auch mit klassischer Krone. Vorbereitet für modernen Nabenschaltung und Canti-Bremsen. Auswahl von Reifen in der 60mm Breite ist sehr klein. Für 55 oder 40mm gibt es mehr. Ballonreifen nennt man wenn er sehr breit ist(breiter als 45mm). Diese breite Reifen kann man mit geringerem Luftdruck fahren und sind sehr komfortabel. Bei gleichem Luftdruck ist der Rollwiderstand geringer als schmaleren Reifen, weil die breitere Reifen sich weniger verformen. Ntürlich fährt man unterschiedlich breite Reifen nie mit gleichem Luftdruck. Also, das sagt nicht automatisch, daß breitere Reifen geringeren Rollwiderstand haben.

Reifen ist extrem wichtig für Fahrrad. Neben Rahmen ist der Reifen/Radsatz das wichtigste Element. Danach kommen der Sattel, Pedale und Lenker/Griffe. Auswahl von Reifen ist aber gar nicht einfach. Hier gibt es ein interessanter Artikel über die Reifenbreite.
DSC_0146
Muffen werden noch verfeinert(siehe unten, nur kleine Eingriffe, die feinen Unterschied machen), bevor der Rahmen in schöner Farbe lackiert wird. Ein interessantes Projekt. Hier ist der Wunsch, wo und wie man fahren möchte, ganz konkret und wichtig. Erst dann kommt das schöne Aussehen.
DSC_0024
DSC_0017

COUGAR, Liverpool

Cougar war ursprünglich eine Marke von Terry Dolan, der in Liverpool Rahmen baute und Shop hate. Er war ein renommierter Rrahmenbauer. Unter der Marke Cougar wurden alles mögliche gebaut, Bahnrad, TT-Rad, auch MTB. Mitte der 90ern begann er seinen eigenen Namen als Marke zu benützen und war/ist besonders erfolgreich im TT und Bahnrennen. Chris Boardman, Bradley Wiegens und weitere Nationalfahrer, Olympiasieger/Weltmeister fuhren/fahren auf Dolan-Rad. Dolan ist noch gut im geschäft.
cougar
Marke Cougar wurde so um 2000 von Paul Donohue(nicht verwechseln mit Donhou Bicycles in London) übernommen, der schon früher für Dolan gearbeitet hat. Donohue arbeitet nicht mehr als Rahmenbauer.
COUGAR MTB frame
Und das ist ein Aufbauprojekt, Cougar-MTB, schätzungsweise so um 1990. Ganz nette Fillet Brazing, schlanker Rohrsatz. Dieser Rahmen wird neu lackiert und mit modernen Teilen aufgebaut für Wald-/Feldwege, also als ein leichtes XC-Rad, ganz ohne Federung. Das Foto zeigt provisorischer Aufbau für die Bestimmung der Sitzposition.

Grünes Band

grünes Band
Berliner Senat will Fahrradwege in grün streichen. Das ist immerhin eine Verbesserung, finde ich. Grün sieht man besser. Aber die Pfosten zwischen Radweg und Fahrbahn für Autos,, da habe ich etwas dagegen. Es wäre mir wünschenswert, Miteinander von Fahrrad und Auto zu verbessern. Auf ganz getrennten Wege zu gehen bedeutet; Autos können gedankenlos schnell fahren. Autofahrer vergessen, in der Stadt umsichtig und langsamer zu fahren. Fahrräder sind eingeschlossen in eine Schneise. Schnelles Ausweichen wird nicht mehr möglich, was manchmal notwendig ist. Breitere Fahrspur, die in der Zukunft für den Fahrradverkehr gestellt werden könnte/sollte, wird de facto verneint. Der Plan von Senat kommt mir vor, als wäre es mehr Zugeständnis für Autofahrer. Verringerung von Gefahr sollte auf anderer Weise erreicht werden.
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
Zuerst, solche Engpässe sollen eliminiert werden. Mit dem Tram geht es ja. Aber hier fahren auch Autos. Das kann man umleiten. Dann das Netz von fahrradfreundlichen(verkehrsberuhigten) Strassen ausbauen, bevor man Fahrradschnellstrassen(Autobahnen für Fahrrad, klingt vielleicht schlagkräftig. Aber wer braucht das eigentlich?) baut. Natürlich sollen die Radfahrer auch entspannt fahren, und nicht rasen. Vielleicht insgesamt Tempo verringern, alle Verkehrsteilnehmer.